Brauche ich ein Gefälle im Stall?

Ein leichtes Gefälle im Stall hat den Vorteil, dass Flüssigkeit von der Matte bzw. falls etwas darunter gelaufen ist besser ablaufen kann und nicht stehen bleibt. Um zu Verhindern, dass die Pferde auf die gesamte Mattenfläche pieseln kann man auch nur eine Pieselecke einstreuen (evtl. nur auf eine Matte), die man dann täglich reinigt. Da Pferde in der Regel nicht auf die blanken Matten pieseln funktioniert das in der Regel ganz gut, klappt aber nicht bei allen Pferden, aber bei den meisten. Wenn Sie die Pieselstellen mit Kalk (Futterkalk) einstreuen, können Sie den Geruch binden.

Ohne Gefälle sind die Matten auch geeignet, der Urin sollte aber dann durch etwas Einstreu gebunden werden. Falls nicht eingestreut werden soll, kann das Einrichten einer eingestreuten Pieselecke helfen, wenn die eingestreute Pieselecke von den Pferden angenommen wird (klappt bei Stuten eher nicht, wenn sie rossig sind).

Da alle Matten Fugen haben, kommt zwischen den Fugen im Laufe der Zeit schon Flüssigkeit nach unten durch. Das Problem haben aber alle Matten. Matten aus EVA können Sie aber mit einem PU-Montagekleber an den Seiten miteinander verkleben und Sie erhalten eine dauerhafte wasserundurchlässige Verbindung aller Matten bei denen nichts mehr an den Fugen durchsickert. Allerdings lässt sich ein verklebter Boden von unten kaum noch Reiningen.